Attention: this page is not being maintained any longer, the information given on this page is probably out of date, and links may not work

Slovo Start Page

Deutsche Homepage 

Slovo für Win 3.1 

Slovo für Win 95 

Altslavisch 

E-Mail an uns 

 

Transliteration kyrillischer Buchstaben

Anmerkung: Eine Tabelle mit den Standard-Transliterationen für Russisch findet sich unter http://www.fbls.uni-hannover.de/ntr/russisch/um_tab_unicode.html

Zur Transliteration kyrillischer Texte gibt es im Prinzip zwei Wege: erstens die Verwendung einer speziellen Schriftart, die anstelle der kyrillischen Buchstaben die transliterierten enthält, oder zweitens die Ersetzung der kyrillischen Buchstaben durch Zeichen aus lateinischen Zeichensätzen.

    1. (Achtung: Dieser erste Weg funktioniert nicht in Word 97! Deshalb für Word 97 siehe unter Punkt 2.)
    Für den ersten Weg gibt es spezielle Schriften mit dem Zeichensatz Windows Cyrillic 1251, die jedoch anstelle der kyrillischen Buchstaben die Zeichen der Transliteration enthalten. Dadurch wird ermöglicht, daß ein kyrillischer Text duch einfachen Wechsel der Schriftart in einen transliterierten verwandelt werden kann, und natürlich auch umkehrt! Man kann nun entweder direkt mit der Schrift für die Transliteration (aber mit kyrillischem Tastaturtreiber!) schreiben, oder man schreibt zuerst mit einer kyrillischen Schrift und ändert den Text durch Wechsel der Schriftart dann in die Transliteration.
     

    Folgende Schriften kann man hier herunterladen (Informationen zu den XSerif Schriften):
    XSerif Trans Rus-DIN für die Transliteration von Russisch nach DIN 1460, enthält auch die Transliteration der altrussischen Zeichen aus der Schrift "XSerif Old Russian", die auf unserer Seite für Altslavisch zu finden ist.
    XSerif Trans Rus-LC für die Transliteration von Russisch nach dem amerikanischen "Library of Congress" System, enthält ebenfalls die altrussischen Zeichen
    XSerif Trans UA-DIN für die Transliteration von Ukrainisch nach DIN 1460

    Schriften für weitere Sprachen und Transliterationssysteme (z. B. LC-Transliteration für Weißrussisch etc.) auf Anfrage.

    Die Erstellung der Fonts für LC-Transliteration erfolgte auf der Basis der Transliterationstabellen, die die Princeton University im Internet veröffentlicht hat. Transliterationstabellen der Library of Congress sind leider im Internet nicht verfügbar. Für die Zusammenstellung der DIN-Transliteration danke ich Herrn Dr. Christoph Royen, der sich dabei auf das DIN-Taschenbuch 154: Publikation und Dokumentation 2, 4. Auflage Berlin-Köln 1996, stützte.

    2. Für den zweiten Weg muß im Prinzip mit der Funktion "Suchen" – "Ersetzen", die in jedem Textverarbeitungsprogramm vorhanden ist, jeder kyrillische Buchstabe durch den entsprechenden lateinischen ersetzt werden.
    Da dies sehr umständlich ist, muß diese Prozedur durch einen "Makro" (Hilfsprogramm) automatisiert werden:

    Für MS Word 97 einen solchen Makro zur Transliteration bzw. "Suchen und Ersetzen" von Text:

    Die beiden in der zip-Datei enthaltenen Dateien zusammen in einen beliebigen Ordner entpacken. Anschliessend das Dokument "Setup.doc" oder "Setup" in Word 97 öffnen. Dort läßt sich die Installation durch Doppelklick auf eine entsprechende Schaltfläche starten.
    Achtung: beim Öffnen erfolgt eine Sicherheitsabfrage, die vor Makroviren warnt und vorschlägt, die Makros zu deaktivieren. Hier aufpassen und auf "Makros nicht deaktivieren" drücken, sonst können die Makros nicht verwendet werden!

    Für die Programme Word für Windows 6.0 und 7.0 gibt es solche Makros im Paket wwmakro.zip (siehe die Informationen auf der Seite für WinWord): Zur Transliteration nach dem deutschen und nach einem anglophonen System.